Elefant schleudert Frau durch die Luft – Zeugen gesucht

Jenapolis berichtet:

Eine 42-jährige Frau besuchte am Samstag eine Vorstellung des im Jenzigweg derzeitig gastierenden Zirkus. In der Vorstellungspause gegen 16 Uhr begab sich die Frau mit ihrer zehnjährigen Tochter zur Tierschau auf die Freifläche neben dem Zirkuszelt. Dabei hielt sie ihren Beutel in der Hand. In dem Beutel befand sich u.a. die Geldbörse und die Autoschlüssel. Einer der Elefanten vermutete wohl in dem Beutel Futter und griff nach diesem. Mit seinem Rüssel führte der Elefant den Beutel zum Maul. Die 42-jährige hielt jedoch an ihrem Beutel fest. Daraufhin umschlag der Elefant die Frau mit seinem Rüssel und schleuderte sie über seinen Rücken auf die Wiese.

War es dieser Elefant?

Quelle: Jenapolis

Die Frau verlor kurzzeitig das Bewusstsein, konnte sich später aber wieder aufraffen und das, nur mit einem Seil gesicherte Freigelände, der Elefanten verlassen.

Der Elefant fraß den Beutel mit samt Inhalt. Lediglich der plastene Ersatzschlüssel für das Fahrzeug der Frau spuckte der Elefant aus. Da er aber auf dem Schüssel gekaut hatte, war dieser völlig unbrauchbar. Der im Beutel befindliche Originalschlüssel für das Fahrzeug sowie die Geldbörse blieben in dem Elefanten.

Im Rahmen der Ermittlungen werden Zeugen für den Vorfall am 28. August gesucht. Wer kann Angaben machen? Wer hat den Sachverhalt beobachtet? Bitte Tel. Jena 810 anrufen.

Das Team von Hallo Jena findet es gut, dass Anzeige erstatt wurde. Nur fragt sich Hallo Jena zugleich; wegen welchem Tatbestand wird der/die ElefantIn wohl angeklagt werden? Und gibt es abseits von Zirkus und Zoo ein adäquates Elefantengefängnis? Oder sollte nicht erstmal geklärt werden, ob das vermeintliche Opfer, wirklich die 42- jährige Frau oder nicht doch der/die ElefantIn ist…
Hallo Jena bleibt dran!


3 Antworten auf „Elefant schleudert Frau durch die Luft – Zeugen gesucht“


  1. 1 unkreativ gescheitert 31. August 2010 um 14:47 Uhr

    na na na na na! nix mit zirkuseigener kuschelknastromantik, die blöde sau/der blöde elefant gehört vor ein unabhängiges gericht gestellt und es sollte an ihm ein exempel statuiert werden. es kann nicht sein, dass unbescholtene deutsche mütter von mutmaßlich ausländischem rüsselgetier hinterrücks angegriffen werden und selbiges dafür im anschluss noch vom deutschen steuerzahler alimentiert wird! das platzproblem besteht natürlich dennoch. unter umständen gehören elefanten jedoch zur familie der regenwürmer, in dem fall könnte man – unter narkose, selbstverständlich – das tier halbieren und hätte zwei seperat unterzubringende halbelefanten. wikipedia verriet mir gerade jedoch, dass jede regenwurmhälfte nur das vermögen zur regeneration _eines_ afters besitzt, so dass wir dann unter umständen 2 halbe elefanten mit insgesamt 3 aftern hätten. was scheiße aussähe. ich denke jedoch, die praxis wird solcherlei kleinigkeiten in den griff bekommen, wenn es denn erstmal läuft.

  2. 2 antennengemeinschaft jenzig 01. September 2010 um 12:34 Uhr

    gebt den elefanten das kommando! (sie berechnen nicht was sie tun). (mahner und sänger grönemeyer)

  3. 3 Hallo Jena! 04. September 2010 um 11:50 Uhr

    Polizei Jena – Elefanten-Vorfall wird der Staatsanwaltschaft übergeben

    http://www.jenapolis.de/76918/polizei-jena-elefanten-vorfall-wird-der-staatsanwaltschaft-uebergeben/

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


vier × sechs =