Archiv für Dezember 2011

Vollidioten nennen sich „Redaktion“

Böller-Diebe in Isserstedt unterwegs
Isserstedt. Feuerwerkskörper gestohlen wurden in Isserstedt. In der Nacht vom Mittwoch zum Donnerstag verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu drei Containern, die auf einem Parkplatz des Großhandels in Isserstedt abgestellt waren. Die Diebe durchtrennten von den Containern die Vorhängeschlösser und entwendeten eine erhebliche Menge Feuerwerkskörper. Der Schaden wird auf mehr als 10 000 Euro geschätzt.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Jena unter Telefon (03641) 810.

Redaktion/ 29.12.11 / OTZ

Eine Meldung nach unserem Geschmack wäre:

Erfurt. Analphabeten lernen schreiben in Erfurt. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag verschafften sich unbekannte Analphabeten gewaltsam Zugang zu einem „Rechner“, der in einem Büroraum der OTZ abgestellt war. Die Legastheniker nahmen die Tastatur von den Rechner und schrieben Unmengen von Schrott. Der Schaden wird auf mehr als 10 000 Leser geschätzt.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Hallo Jena!-Redaktion unter E-Mail.

„Redaktion“/30.12.11/HJ

Das wars

Es gibt einfach nichts schlimmeres als Ostdeutschland:

Ich lieb die Polizei…

Der Lokalredakteur Uli Drescher führt eine zweite Stütze des Lokaljournalismus vor: die Glorifizierung von Sicherheit. Diese Sicherheit schafft natürlich nur die Polizei. Wir von „Hallo Jena!“ fragen uns allerdings, wieso sich jemand wie Uli Drescher (vermutlich Studium der Politikwissenschaft, Soziologie, Volkskunde oder Germanistik) beim Abtippen folgender „Meldungen“ vor Lachen/Weinen nicht in die Levi´s 501 pinkelt?!

Polizeibilanz für Heiligabend im Saale-Orla-Kreis:
0.35 Uhr: Ein 30-jähriger Pößnecker zündet vier Silvesterböller und wird von Nachbarn angezeigt.
0.40 Uhr: Einbruch im Gefeller Schlecker-Markt. Diebe entwenden für 1000 Euro Zigaretten.
6.45 Uhr: Pkw bleibt mit Reifenschaden auf der A 9 liegen. Polizei sichert.
7.07 Uhr: Einbruch bei Firma Safe Mail in Oppurg. Geschenke und Bargeld werden entwendet.
9.57 Uhr: In Moderwitz wirft jemand einen Farbkübel an eine Hauswand.
10.30 Uhr: Verkehrsunfall in Triptis an der „Schmitzekreuzung“ mit zwei Verletzten. Vorfahrtsfehler.
10.31 Uhr: Rinder angeblich auf der B 2 bei Tegau. Polizei findet nichts

10.35 Uhr: In Wurzbach legt jemand einen brennenden Kohlenanzünder an eine Haustür. Sachschaden und Anzeige.
11.00 Uhr: Unfall Kreuzung Tanna-Kapelle. Vorfahrtsfehler. Der zunächst Geschädigte wurde später zum Mittäter. Der 44-Jährige fuhr mit 1,19 Promille im Blut.
11.23 Uhr: Anzeige, dass im Schützenhaus in Pößneck eine Scheibe eingeworfen wurde. Polizei nimmt das auf.
11.32 Uhr: Notruf: In einem Ort nahe Pößneck will sich eine Frau mit Tabletten und Alkohol das Leben nehmen. Die Frau kann in ein Krankenhaus und außer Lebensgefahr gebracht werden.
13.02 Uhr: Pkw-Fahrer rammt Verkehrszeichen auf dem Schleizer Neumarkt und zeigt das an.
13.29 Uhr: Ein Schweizer kommt bei Dittersdorf von der A 9 ab und landet neben der Fahrbahn. Totalschaden, aber unverletzt.
14.07 Uhr: Parkplatzunfall beim Netto-Markt in Pößneck. Sachschaden.
14.48 Uhr: Neustadt, Seniorenwohnungen Orlagasse, eine Gans verkohlt im Herd. Der Qualm löst Feueralarm aus.
15.17 Uhr: Warnbake wird auf A9 bei Triptis umgefahren. Polizei fährt hin und legt sie auf die Seite.
16.03 Uhr: Eine Schleizerin zeigt einen Mann an, der sie beleidigt hat. Die Polizei schlichtet und nimmt die Anzeige auf.
16.11 Uhr: Anruf, dass zwei Weihnachtsbäume auf der A 9 liegen. Die Polizei findet nichts.
20.34 Uhr: Großeinsatz auf der A 9 bei Bad Lobenstein wegen einer verwirrten Geisterfahrerin.
21.45 Uhr: Schwerer Unfall A9, Triptis. Polizei und Feuerwehr sind fast bis Mitternacht im Einsatz.

Quelle: OTZ

Fick dich, OTZ, weil du ein Arschloch bist

Der Journalist Kai Mudra kann alles, was ein guter Lokaljournalist können muss: schrottige Informationen zu einem „Artikel“ ausbauen („Es fehlten auch Figuren. Von den drei Königen schaute nur noch einer unter dem Kometenschweif auf das Volk vor der Krippe, die auf einem Glühweinstand ruht. Auch das kleine Christkind war verschwunden.“); „gute“ Schlagzeilen verfassen (Jesuskind in Erfurt vom Weihnachtsmarkt gestohlen), die den Inhalt eines ellenlangen „Artikels“ in einem Satz zusammenfassen und schließlich die Information mit Spekulationen ausschmücken, so dass die Information zum Medium für den Ausdruck und Austausch einer einzigen sozialen Erfahrung wird: das Böse ist immer und überall (wahlweise „Linksextreme“ oder „Ausländer“). („Es gibt aber noch eine weitere Möglichkeit. Vor knapp drei Jahren hatten Sympathisanten der Erfurter Hausbesetzerszene die etwa zwei Meter hohe Plastik „Bernd das Brot“, die neben dem Erfurter Rathaus steht, abgeschraubt und entführt. […] Vielleicht taucht ja auch im Fall des verschwundenen Christkinds noch ein Bekennerschreiben auf.“)

Wir von „Hallo Jena!“ ärgern uns, dass es uns die eigene Spaßbiographie immernoch nicht erlaubt laut und wütend aufzuschreien: „UNN FÜR SOWAS BEZAHLN MIR GEZ!“

Quelle: OTZ

Bratwurst statt Merkava

Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht will Thüringen in Israel bekannter machen.

Christine Lieberknecht besucht ab Dienstag, dem 27. Dezember, für vier Tage Israel. Die Reise ist Teil der Internationalisierungsstrategie Lieberknechts, die sich vorgenommen hat, den Freistaat Thüringen in der Welt bekannter zu machen.

[…]

„Ich erwarte einen wertvollen Meinungsaustausch, in dem ich unsere Rolle als fester Partner Israels betonen werde“, sagte Lieberknecht am Montag in Erfurt. Sie wolle mit dieser Reise „ein Zeichen der Verbundenheit mit dem Staat Israel und ein Zeichen der Aussöhnung“ setzen.

[…]

„Daher bilden der politische Dialog und die Erinnerung an die deutsche Verantwortung für die Shoah die Schwerpunkte des Reiseprogramms“, betonte die CDU-Politikerin.

Das derzeit in Deutschland heiß diskutierte Thema Neonazi-Terrorismus wird nach Einschätzung der Thüringer Staatskanzlei bei dem Besuch keine große Rolle spielen. In israelischen Medien seien die Ermittlungen zu den Morden durch militante Rechtsextremisten „eher eine Randnotiz“ gewesen, sagte Regierungssprecher Peter Zimmermann am Montag auf dapd-Anfrage.

Quelle: TLZ

Ostdeutschland, oh Ostdeutschland!

Neubau im Vollzug: Ostthüringen bewirbt sich um den neuen Gefängnisstandort

160 Millionen Euro soll er kosten – der Neubau einer Justizvollzugsanstalt für Sachsen und Thüringen. Doch wo wird er gebaut? Allein in Ostthüringen haben sich mehrere Standorte beworben. Mittlerweile aber sind Gera Aga, Hohenleuben und Altenburg schon aus dem Rennen, bevor die eigentliche Entscheidung getroffen wird. Dies sorgt für Verstimmung bei den lokalen Politikern. Lediglich Korbußen hat noch die Chance, Standort für die Investition zu werden. Sollte auch der letzte Ostthüringer Ort nicht zum Zuge kommen, so wird der Frust ähnlich groß sein wie in Altenburg.

Quelle: OstthüringenTV

Spaßig: Studenten geht das Papier aus

Der FSU-StuRa hat es in seiner letzten Sitzung des ausgehenden Jahres nicht geschafft, seinen Haushalt für 2012 zu beschließen. Das hat dramatische Folgen für den Januar 2012. Nicht einmal das Kopierpapier für den Studierenden-Service kann der Uni-Stura nachbestellen. Erhöht hat er die Beiträge der Studierenden dennoch.

Quelle: Campusradio

„Hallo Jena!“ – Christine Lieberknecht isst eine Bratwurst

„Hallo Jena!“ meint: Schmecken lassen!

Quelle: Google

„Hallo Jena!“ – Whooooooooooooohoo, da lacht der Ossi!

„Hallo Jena!“ – No-go-area Thüringen!

Thüringen hat kein Problem mit Nazis! Das stimmt! Thüringen hat ein Problem mit Hunden! Beweis dafür ist die „monatliche Chronik [mit] Vorfällen aus dem ganz normalen deutschen Alltag“, zusammengestellt von der OTZ1:

62-Jähriger stirbt in Wülfingerode nach Hunde-Attacke
Arnstadt: Mischlingshund hat zugebissen
Schmiedefeld: Retriever biss zu
Hund beißt Frau in Großbartloff
Obermehler: Verletzung durch Hundebiss
Postbote von Hund gebissen
Tödliche Hundeattacke in der Tummelgasse in Saalburg
Hund beißt Frau in den Bauch
Opfer nach Hundebiss-Attacke in Saalfeld außer Lebensgefahr
Hundehalterin von eigenem Dobermann in den Kopf gebissen
Hund geht bei Stadtführung auf Touristen in Eisenach los
Rottweiler-Bernhardiner-Mischling beißt 15-Jährige in Sömmerda
Rottweilermischling beißt Rentner-Ehepaar in Tambach-Dietharz
Staffordshire-Mischling verletzt 9-jährigen Jungen in Niederorschel
Schäferhundmischling beißt Kind und Frau in Jena
Von Hund in Bauch gebissen

Richtig übel:

Ilmenau: Hund biss Frau in die Hüfte, Polizei hielt Vorfall geheim

Unser Redaktionshund heißt übrigens Blondi, *wuffwuff*

  1. OssisTäglicheZeitung [zurück]